Hi, ich bin der kleine Sammy, ich hatte letztes Jahr (Okt. 2012) ein schönes Zuhause über den Verein CaLeLo-Dogs gefunden. Leider mussten meine Besitzer mich dann aber wieder abgeben, da meine Besitzerin schwer krank wurde und nun nicht mehr genügend Zeit vorhanden war, sich um einen Hund zu kümmern. Das machte uns alle sehr traurig. Aber dann hatten mein Kumpel und ich unheimlich Glück, wir kamen in tolle Pflegestellen, von wo aus wir ein neues Zuhause bekommen sollten. Ich hatte dann sogar noch mehr Glück und meine Pflegefamilie hat sich entschieden, mich gar nicht wieder herzugeben, die hab ich mal gleich mit meinem Charme und meinem "Aussehen" um die Finger gewickelt. Jetzt wohne ich hier seit Juli 2013 mit Arino, Nola und Inka, und mir gefällt es prima. Der Inka helfe ich ganz fleißig ihre Ängste zu verlieren, wir toben und rennen gemeinsam im Garten und ich sage ihr, dass die Welt auch schön sein kann und sie keine Angst mehr haben muss. Denn ich kleiner Fratz hab ja auch vor nix Angst!!

Was ich für ne Rasse bin, da streiten sich die Gelehrten, mein Frauchen vermutet ein holländisches Koiiker-Hondje in mir oder vielleicht einen Kromfohrländer und sogar ein bisschen Mini-Spaniel, aber ist ja auch egal, ich bin einfach nur "Super-Sam", wie mich Herrchen und Sohn Ryan immer nennen, außerdem bin ich das Maskottchen des Fußballvereins geworden, wo Ryan spielt, nimmt man mich mit zum Spiel gewinnt man, Pfote drauf!!

Update März 2014: Sammy hat einfach immer gute Laune und ist unser Sonnenschein sagt Frauchen, um meinen Jagdtrieb umzulenken hat Frauchen entschlossen, mit mir auch das Mantrailing anzufangen, mal schauen, ob mir das gefällt, bin mal gespannt, was mich erwartet, ich werde berichten, euer Sammy.

 

Update Juli 2015: Das Mantrailing macht mir echt Spaß, am besten ist die tolle Belohnung am Ende, wo es immer lecker Fleischwurst gibt, da lohnt sich das Arbeiten doch wenigstens!

 

Update August 2019: Jetzt bin ich schon 6 Jahre hier und bin immer noch der Charmeur, der hier alle um die Pfoten wickelt, obwohl es Frauchen ganz schön auf die Nerven geht, dass ich immer Löcher in den Zaun mache, um im Dorf spazieren zu gehen, da gibt es doch soviel zu entdecken, und ich komme ja auch immer brav wieder nach Hause :-)