Hallo,

ich bin die kleine Meggie, geboren wurde ich ca. im September 2003, so genau weiß man das leider nicht, meine Welpenzeit war nicht schön, ich musste viele Monate auf einem dunklen, dreckigen Dachboden verbringen, und daran möchte ich mich auch lieber gar nicht mehr erinnern. Ich wurde dann vom Tierschutz Kinzig-Main aus nicht artgerechter Haltung erlöst und verbrachte leider viel zu lange im Tierheim Gelnhausen. Über mehrere Stationen bin ich dann endlich am 24.03.2007 bei Silke, Stuart, Ryan und meinem Hundekumpel Arino gelandet. Jetzt habe ich ein tolles Zuhause, wo ich hoffentlich für immer bleiben darf. Ich habe leider ganz viel Angst vor Knallen, Gewitter, Feuerwerk und dumpfen, lauten Geräuschen und fremden Männern, aber meine Familie hilft mir ganz doll, dass ich da nicht mehr so dran denke.

 

Meine Hobbies:
Toben, Rennen, Schwalben fangen (darf ich nicht, aber macht soviel Spaß!), Unsinn machen, Agility, Dog dancing, Frisbee, Tricks lernen, Ball spielen, Arino ärgern

Seit März 2008 macht mein Frauchen mit mir Dogdance, das gefällt mir ganz toll. Da hab ich Frauchen mal für mich ganz alleine und kann ihr zeigen, wie gelehrig ich bin und dass ich auch albern sein kann.

Update Oktober 2009

Jetzt wohne ich schon über ein Jahr im schönen Niedersachsen, mein Frauchen hat mit mir inzwischen zwei Dogdance-Seminare besucht (mit Nadine Döpker), und ich lerne immer mehr Tricks, vielleicht schaffen wir ja im nächsten Jahr dann endlich mal ne kleine Choreographie , mein großes Vorbild ist Petra Pozzo (und ihre Tochter Jennifer mit Glory und dem Lied "The Last Unicorn").

Update Juni 2011

Leider sind wir mit unserer Choreographie noch keinen Schritt weiter gekommen, denn Frauchen war erst im Krankenhaus (April 2010) und hat jetzt auch noch nen neuen Nebenjob, so dass nicht mehr so viel Zeit für mich übrig ist wie sonst immer, aber sie ist bemüht mich trotzdem sinnvoll zu beschäftigen.

Update März 2012

Frauchen hat ein Frisbee-Seminar bei Christine und Angela gemacht und Frisbee spielen finde ich jetzt total klasse. Frauchen baut da Elemente vom Dog dance für mich ein und der Arino der kann hoch springen und die Scheibe toll fangen, das macht riesen Spaß.

September 2012

Private Umstände haben uns dazu gezwingen unsere süße Meggie in gute Hände abzugeben. Meggie wohnt nun bei Anne und Macke im schönen Dülmen, wo sie bis an ihr Lebensende bleiben darf. Wir können sie dort besuchen, wann immer wir wollen. Sie wird immer "unsere Meggie" bleiben, aber somit haben wir ihr zum dritten Mal das Leben gerettet.

 

19.12.2013

Heute mussten wir uns geliebte Meggie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Als wir dich im Tierheim sahen wussten wir sofort, du wirst Unsere, du hattest schon so viel Schlechtes erlebt, und solltest nun endlich "Hund" sein dürfen. Du hast uns oft zum Lachen gebracht mit deiner "albernen Art" und wir wären für dich durchs Feuer gegangen, leider hat ein bösartiger Gehirntumor dich uns viel zu früh weggenommen. Wir werden dein "Lachen" immer in unseren Herzen tragen.

 

Mein Lieblingsgedicht sagt mehr als tausend Worte. Wir nehmen nicht Abschied, denn du lebst in uns weiter.

 

"Du kannst weinen, dass ich gegangen bin,
oder du kannst lächeln, dass ich gelebt habe.
Du kannst deine Augen schließen und bitten, dass ich wiederkomme,
oder du kannst sie öffnen und sehen, was ich dir zurückgelassen habe.
Dein Herz kann leer sein, weil du mich nicht mehr sehen kannst,
oder es kann voll der Liebe sein, die ich für dich hatte.
Du kannst immer daran denken, dass ich gegangen bin,
oder du kannst mich im Herzen tragen und in dir weiterleben lassen.
Du kannst weinen und leer sein,
oder du kannst tun was ich von dir wollte:
Dass du lächelst, deine Augen öffnest, Liebe gibst und weitergehst."

- Verfasser unbekannt -

 

 

 

Zum Vergrößern bitte die einzelnen Bilder anklicken !
Seelenhunde

Manche sind unvergessen......

weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.

Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen. Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!

 

 

Du kamst zu uns, um dein restliches Leben bei uns zu verbringen...das es so kurz wird, damit hat keiner gerechnet...jetzt kannst du fliegen, ohne Schmerzen, ohne Angst, mit deinen Freunden und immer an unserer Seite...

Du warst unser Clown, der uns zum lachen brachte, du warst das, was du aus dir gemacht hast, du warst du, einfach einzigartig und unvergessen <3

Es fehlt was wenn ich zum füttern gehe, 
es fehlt was wenn ich um mich sehe,
es fehlt was in dem vierten Napf, 
es fehlt der Hund am vierten Platz, 
es fehlt das Tapsen und das wedeln, 
du kannst jetzt mit den Engeln fliegen...

...es wird noch vieles mehr werden was fehlt...

Wir werden dich nie vergessen, du wirst immer in unserem <3 sein...Danke das du da warst und wir einen Teil unseres Lebens mit dir verbringen durften...

Meggie 01.09.2003- 19.12.2013